Geleitboot / Fregatte              EMDEN IV                        

                                                                                    Home Impressum Nachricht an uns

                                                                         F221 FREGATTE EMDEN                       

zurück

 

  •     Marine Begriffe / Kürzel
  •     Marine Dienstgradabzeichen
  •     Verwendungsreihen und Laufbahnabzeichen der Deutschen Marine
  •     Flaggenalphabet
  •     Morsealphabet

Kaiserliche Marine / Marine- Begriffe und Kürzel

AAG

Auslandsreisen/Ausbildung in Außerheimischen Gewässer

Back (1)

Vorschiffsaufbau mit Lager- und Werkstatträumen

Back (2)

Esstisch für Mannschaften an Bord

Back (3)

Schüssel zum Essensempfang

Backbord (Bb)

Backbord, die in Schiffsrichtung linke Seite des Schiffes

Backskiste

In Form einer Kiste gebaute Bank

Beaufort
English (deutsch)

Englischer Admiral, der die einheitliche Beobachtung des Wetters einführte. Er entwickelte die nach ihm benannte Beaufort-Skala sowie die Einteilung des Wetters in folgende Buchstaben:
b  =  blue sky (wolkenlos)
c  =  cloudy (bewölkt)
d  =  drizzling (Sprühregen)
f   =  fog (Nebel)
h  =  hail (Hagel)
l   =  lightning (Wetterleuchten)
m =  misty (stark diesig)
o  =  overcast (bedeckt)
r   =  rain (Regen)
s  =  snow (Schnee)
t   =  thunder (Donner)

BOST

Basis Operational Sea Training in Portland (Großbritannien)

Bord

Schiffs- oder Bootsrand, Bootswand, -seite

COMINT

Communication Intelligence (Fernmeldeaufklärung)

Crew

Besatzung

Decksmeister, Schmadding,
Schmarting, Smarting, Seemännische Nummer 1

Bei der Marine inoffizielle Bezeichnung des dienstältesten,
für seemännische Arbeiten (Tauwerk, Schiffspflege usw.)
verantwortliche Unteroffizier.

DDG

Amerikanischer Schiffstypencode:
Destroyer Guides Missiles (Lenkwaffenzerstörer)

DE "EMDEN"

Destroyer Escort "EMDEN" (Geleitzerstörer oder Geleitboot)

Deck

Deckenkonstruktion zum oberen Abschluss des gesamten Schiffsrumpfs oder einzelner Räume

DESEX

Destroyer Exercise (Zerstörer Übung)

ECM

Electronic Counter Measures (Elektronische Gegenmaßnahmen)

ELINT

Electronic Intelligence (Elektronische Aufklärung)

EloO

Elektronik Offizier

EPM

Electronic Protection Measures (Elektronische Schutzmaßnahmen)

ESM

Electronic Support Measures (Elektronische Unterstützungsmaßnahmen)

ETA

Estimated time of arrival, expected time of arrival (erwartete Ankunftszeit)

ETC

Estimated time of completion (voraussichtlicher Termin für die Beendigung der Reise)

ETD

Estimated time of departure (voraussichtlicher Abfahrtstermin)

Fender

Kugelförmiger oder zylindrischer Gegenstand aus elastischem Material, der zwischen Bordwand und Pier oder einem anderen Schiff hängt und die Bewegungsenergie absorbiert

EW

Electronic Warfare (Elektronische Kampfführung)

Flaggschiff

Repräsentativstes, bei Marineschiffen das Schiff mit dem Verbandschef, führt die entsprechende Flagge (Kommandozeichen)

FMO

Fernmeldeoffizier

FGS "EMDEN"

Federal German Ship "EMDEN"

EGV

Einsatzgruppenversorger

FOST

Flag Officer Sea Training in Portland (Großbritannien)

IO

Erster Offizier

Kmdt

Kommandant, die F221 Fregatte EMDEN IV hatte 10 davon

Kombüse

Wirtschaftsräume zum Zubereiten der Verpflegung für Besatzung und Fahrgäste, die Küche eines Schiffes

Koje

Bett an Bord von Schiffen, in der Regel in die Verkleidung der Bordwand eingebaut

Last

Vorratsraum für Proviant, Tauwerk, Farben usw.

Längsseits

Neben dem Schiff, parallel dazu

Maritim

Die Schifffahrt oder die See betreffend oder damit in Verbindung stehend

MCMFORNORTH

Mine Countermeasure Force Northern Europe

Messe

Speiseraum der Besatzung

Niedergang

Treppe von einem Deck des Schiffes zu anderen

Northern Wedding

Das NATO- Marinemanöver Northern Wedding (Nördliche Hochzeit) wurde zu Zeiten des kalten Krieges  alle vier Jahre durchgeführt, um die Fähigkeit der NATO zur Wiederbewaffnung und zur Versorgung Europas in Kriegszeiten zu überprüfen und zu erhalten. Im späten August / September 1982 nahmen 160 Schiffe und 250 Flugzeuge an diesem Manöver teil, bei der auch zwei Landemanöver durchgeführt wurden. Die EMDEN war dabei.

NRC

NATO Response Force (NATO-Reaktionskräfte)

Oberdeck

Das oberste, durchlaufende Deck eines Schiffes

ODD

Offizier der Decke

ORO

Ortungsoffizier

Pantry

Raum zur Geschirrverwahrung und -reinigung, in der Nähe der Messsen gelegen. Auf kleinen Schiffen auch als Bezeichnung für Kombüse

Pönen

Einen Gegenstand mit Farbe anstreichen

Pullen

Bezeichnung für das Rudern, z.B. Kutterpullen,
auch kurzes Ziehen an einem Tau

RAS

Replenishment at Sea (Seeversorgungsmanöver)

Rees an Backbord

Umschreibung für den Austauschen kunstvoll
gesponnener Geschichten (Seemannsgarn)

Sailor

Seemann

SACLANT

Supreme Allied Commander Atlantic
(Oberster Alliierter Befehlshaber Atlantik)

Schott

Senkrechte Wandkonstruktion zur Unterteilung des Schiffes in wasserdichte Sektoren, auch Durchgang in solchen Wänden

Steuerbord (Sb)

Steuerbord, in Schiffsrichtung rechte Seite des Schiffs

Schiffskennung
English (deutsch)

A  =  Auxiliary (Hilfsschiff)
D  =  Destroyer (Zerstörer)
F  =  Fregate (Fregatte)
K  =  Corvette (Korvette)
L  =  Landing craft (Landungsboot)
M =  Minesweeper (Minensucher)
P  =  Patrol boat (Schnellboot)
S  =  Submarine (U-Boot)

SEF

Standard-Einsatzausbildungsverband der Flotte
Ständige Einsatzgruppe der Flotte

Sgb

Seegebiet

SIGINT

Signal Intelligence

S.M. Kleiner Kreuzer "EMDEN"

Seiner Majestät Kleiner Kreuzer "EMDEN"

S.M.S. Kleiner Kreuzer "EMDEN"

Seiner Majestät Schiff Kleiner Kreuzer "EMDEN"

Smut, Smutje

Bezeichnung für den Schiffskoch

SNMCMG 1

Standing NATO Mine Countermeasure Group 1

SNMG 1

Standing NATO Response Force Maritime Group 1
(ab 1. Januar 2005, Ständige NATO-Reaktions Marinestreitkräfte
Gruppe 1, früher STANAVFORLANT)

SNMG 2

Standing NATO Maritime Group 2

SOPO

Schiffsoperationsoffizier

SSO

Schiffssicherungsoffizier

STANAVFORLANT

Standing Naval Force Atlantic (ab 13. Januar 1968)
(Ständige NATO-Seestreitmacht im Atlantik)

STANAVFORCHAN

Standing Naval Force Channell
(Ständige NATO-Seestreitmacht im Ärmelkanal)

STANAVFORMED

Standing Naval Force Mediterranean
(Ständige NATO-Seestreitmacht im Mittelmeer)

STANAVMINFOR

Standing Naval Minewarfare Force
(Ständige NATO-Marine Minensuchstreitkräfte)

TACO

Tactical Commander, den gab´s aber nur einmal auf der EMDEN,
Uwe Becker trug die Bezeichnung als "2. SOPO" in Portland!

Tampen

Das Ende einer Leine oder ein kurzes Stück Leine

UJO

U-Jagdoffizier

ÜAG

Übungen Außerheimische Gewässer

 

Dienstgradabzeichen der Marine

Verwendungsreihen und Laufbahnabzeichen der Deutschen Marine

Das Flaggenalphabet

Das Morsealphabet

 

 

Home ]

Fragen zu unserer Webseite? Sende deine eMail an:  
Copyright © 2003 - 2017 F221 Fregatte Emden
Stand: 23. Februar 2017